Archiv | Challenge RSS feed for this section

Lovelybooks Lesechallenge August

24 Aug

Achja, das habe ich ganz vergessen zu erwähnen. Ich mache derzeit bei der Lovelybooks-Lesechallenge für August mit. Es wird das Buch „Der Himmel über der Heide“ von Sofie Cramer gelesen – ich habe eins der 50 Leseexemplare bekommen & bin gleißig am Lesen. Ich komme ja selbst aus der Lüneburger Heide & bin ja jetzt auch bei meinen Eltern (die in der Nähe der Lönsheide wohnen). Deshalb finde ich es super spannend so einen „Heimatroman“ zu lesen, da das ganze nicht weit entfernt von meinem Dorf spielt :-) Rezension dazu gibts auf jeden Fall Ende nächster Woche. Das ist übrigens ein angenehmes Sommerbuch – und ja mal was ganz anderes, als ich sonst lese.

 

Der Himmel über der Heide von Sofie Cramer

Seit zehn Jahren meidet Kati ihre alte Heimat. Seit zehn Jahren quälen sie schmerzhafte Erinnerungen. Jetzt hat erneut eine Tragödie ihre Familie heimgesucht. Der Vater liegt im Koma, und die Großmutter kann den kleinen Gasthof nicht allein führen, den die Weidemanns seit Generationen mitten in der Lüneburger Heide betreiben. Und die Saison hat gerade erst begonnen.
Schweren Herzens beschließt Kati, ihren Hamburger Agentur-Job aufzugeben und für einige Zeit auf dem «Heidehof» auszuhelfen. Überraschend stellt sie fest, wie sehr sie die Stille und Schönheit der Heidelandschaft vermisst hat: Kati blüht auf, ihre Wunden beginnen endlich zu heilen. Bis auf einmal der Mann vor ihr steht, dessen Schicksal mit ihrem für immer verbunden ist und den sie niemals wiedersehen wollte …

Dies, Das & Jenes #7

5 Jun

Die Zeit rennt mir mal wieder davon und ich komme zu nichts. Nachdem ich die letzten Tage irgendwie nur unterwegs war (angefangen damit, dass ich spontan mit zur N-Joy Starshow gefahren bin (obwohl das gar nicht meine Musik ist), über das Ende der Pfingstferien (die mir im Rückblick total lange vorkommen, obwohl es nur eine Woche war) bis hin zum „verdammt-morgen-ist-wieder-Uni-jetzt-schnell-das-Englisch-Referat-auf-den-letzten-Drücker-machen“ am Sonntag Abend), habe ich heute endlich mal wieder Zeit für ein bisschen Blog-Pflege.

Ich lese gerade…

langsam wird es albern. Ich vergesse „Der Nachtzirkus“ von Erin Morgenstern immer völlig, es liegt hier jetzt schon so verdammt (!!!) lange angefangen rum, aber ich vergesse es trotzdem immer wieder. Schande, schande, schande. Mehr kann ich dazu leider wirklich nicht sagen.

Mein S-Bahn-Buch „Die Vermessung der Welt“ von Daniel Kehlmann kommt dafür voran. Jeden Tag ein paar Seiten mehr und das Tempo gefällt mir eigentlich auch ganz gut. Es ist für mich das optimale S-Bahn-Buch, weil es nicht wirklich spannend ist oder ich mir denke „verdammt, jetzt aufhören? Das geht gar nicht!“ – nein, ich lese ein paar Seiten und wenn ich dann wieder in die Bahn oder den Bus steige, lese ich gemütlich weiter. Perfekt, kann gerne noch ein bisschen so gehen.

Etwas anderes lese ich gerade gar nicht, weil ich einfach nicht dazu gekommen bin noch etwas Neues anzufangen. Ich melde mich, sobald ich mich entschieden habe.

Gelesen

Nun, hier gibt es ein bisschen was zu berichten, denn ganz untätig war ich dann doch nicht seit meinem letzten Post.

Watch Me – Lauren Barnholdt: 270 Seiten
Saving June – Hannah Harrington: 322 Seiten
Hunting Lila (Lila #1) – Sarah Alderson: 318 Seiten
Catching Suki (Lila #0,5) – Sarah Alderson: 14 Seiten
Eleven Minutes (Fracture #0,5) – Megan Miranda: 28 Seiten
Model Spy (The Specialists #1) – Shannon Greenland: 224 Seiten

Neuzugänge

Darauß leitet sich dann auch ab, was ich neu habe – allerdings alles (bisher) nur als E-Books – „Hunting Lila“ werde ich mir auf jeden Fall noch als Taschenbuch kaufen. Teil 2, der am 2. August erscheint, ist auch schon vorbestellt. Rezension habe ich schon halbwegs im Kopf und sollte dann bald folgen.
Die „#0,5“ Bücher gibt es gar nicht anders und es war verdammt schwer überhaupt an diese Bücher ranzukommen – ich habe ewig lange gesucht, besonders nach „Catching Suki“, denn die gab es beide eigentlich kostenlos im Internet. Ist nur alles nicht so einfach, wenn das hauptsächlich für die amerikanischen Leser bestimmt ist. Falls jemand „Catching Suki“ haben möchte, sagt bescheid. Denn die Facebook Aktion ist jetzt zu Ende und wer weiß, wann es diese Kurzgeschichte anderswo gibt. Amazon & Co. haben sie jeden Falls noch nicht mal im Programm, falls da etwas kostenpflichtiges geplant sein sollte. Und „Eleven Minutes“ gibt es immer noch über Facebook kostenlos, muss man nur einen Tweet senden, dass man das Buch gerade liest und dann wird man weitergeleitet.
„Model Spy“ habe ich auch als E-Book, weil ich bei meinen Eltern festsaß und kein Buch dabei hatte, auf das ich Lust hatte. Als ich damit fertig war durfte ich feststellen, dass es Teil 2 weder als E-Book noch als Taschenbuch gibt. Wobei das falsch ist, wenn ich zwischen 30 und 80€ dafür ausgeben möchte, bekomme ich eine Printversion. Oder ich könnte es gebraucht von amazon.com bestellen – da sind die Shipping-Kosten dann aber auch dementsprechend hoch und so dringend will ich es dann doch nicht lesen. Hat zufällig jemand „Down the Wire“ und mag es mir ausleihen? ^^ Das witzige ist ja, dass es Teil 3 & 4 durchaus als E-Books gibt und zwar für ca. 4€ und Teil 5 wird als gratis Download auf der Autoren Website angeboten. Was ist also so besonders an diesem ominösen zweiten Teil?

Derweil an der Challenge Front…

Hier sieht es eigentlich immer noch ganz gut aus. Habe derzeit 9.659 Seiten gelesen und im optimal Fall schaffe ich es bis Ende Juni auf knapp 12.000 zu kommen, dann läge ich nämlich ganz gut im Zeitplan was die endgültigen 25.000 Seiten angeht.
Bei „I’m in … English Reloaded“ gibt es immer noch Rezensionslücken. Hach, ich frage mich wann ich die wohl schließen will.

Sonstiges

Ich habe Dawanda für mich entdeckt! Ich liebe Schmuck und ich habe unzählige Ketten und Ohrringe. Das einzige was mir eigentlich wirklich fehlt sind Ringe. Dawanda scheint mir da ein wunderbarer Platz zu sein um Abhilfe zu schaffen. Denn die haben echt tolle Ringe! Habe mir direkt mal zwei bestellt und heute sind sie angekommen:

Als Handmodell kann ich wirklich nicht arbeiten. Meine Hände sehen auf Fotos immer so schrumpelig und alt aus, als wäre ich 80 und nicht 21 ^^

Diese beiden Ringe sind von Artistories und sie hat mir noch ein kleines Goodie dazu gelegt, einen hübschen (Ketten-) Anhänger:

Mir gefällt der sehr gut, jetzt muss ich nur noch eine passende Kette finden :-)

 

 

 

 

Außerdem bin ich jetzt auch endlich zum Abholen meiner Glossybox gekommen. Ich bin wirklich mehr als zufrieden! Kann es allerdings nachvollziehen, dass einige es diesen Monat weniger waren. Ich habe das Glück, dass ich genau das bekommen habe, was ich auch haben wollte, nachdem ich die Produkte auf der Website gesehen hatte.

SEXY HAIR: bigsexyhair Spray & Play – ist halt ein Haarspray. Kann nicht behaupten, dass ich bisher einen Unterschied zu „normalen“ Haarsprays feststellen konnte.

THE BODY SHOP Rainforest Radiance Hair Butter – heute morgen direkt ausprobiert. Da mein Haar zZ etwas rumspinnt und oft sehr trocken ist (ich muss wirklich mal wieder zum Friseur.. diese Spitzen sind eine Katastrophe!), kann ich nur sagen, dass mein Haar heute ganz gut  fällt und auch relativ schön glänzt. Ob das jetzt an der Kur liegt oder nicht, weiß ich nicht. Vielleicht hat mein Haar auch nur den Conditioner von John Frieda vermisst, weil ich den nicht mit zu meinen Eltern genommen hatte. Negatives kann ich aber auf keinen Fall berichten.

L’ORÈAL PARIS Nude Magique BB Cream Blemish Balm – ja gut, ich mag diese Tütchen-Proben nicht. Das werde ich wohl erst ausprobieren, wenn mein normales Make-Up leer ist.. mag aber auch diese Make-Up Cremes nicht sooo gerne. Ich benutze immer Make-Up Mousse.

KORRES Gueava Showergel – riecht gut & meine Haut fühlt sich nicht trocken kann, also gefällt mir das Zeug ;-)

DR. HAUSCHKA Summer Impressions Powder Duo – das wollte ich haben (oder alternativ den Eyeshadow). Hab’s ausprobeirt und passt gut zu meinem Teint. Gefällt mir und, Pluspunkt, sieht unglaublich edel aus! Es hat einen großen Spiegel (quasi der ganze Deckel auf der Innenseite – also auch super für unterwegs!

PAYOT My Payot Jour – Eine Tagescreme. Habe ich jetzt noch nicht getestet, deshalb kann ich nichts zum Effekt sagen. Werde ich dann die Tage mal machen!

GLOSSYBOX Rougepinsel – den finde ich super! Mein alter Rougepinsel musste ohnehin ausgetauscht werden und dieser hier ist natürlich sehr viel besser. Er ist aus echtem Ziegenhaar, super weich und das Ergebnis gefällt mir auch gut!

Ich bin schon ganz gespannt, was dann so in der nächsten Box ist. Für mich haben sich die 15€ diesen Monat auf jeden Fall gelohnt. Allein wegen dem Powder Duo (das normalerweise immerhin 24€ kostet) und dem Rougepinsel, hätte ich diese Box nicht verpassen wollen!

VFZ Leseliste

8 Feb

Man sollte meinen, dass ich doch gerade in der Vorlesungsfreienzeit besonders viel zum Lesen komme – leider lenken mich dann immer noch so viele tolle Dinge ab, für die ich sonst kaum Zeit habe, dass ich teilweise sogar noch weniger lese als ohnehin schon. Deshalb möchte ich vorab ein paar Bücher festlegen, die ich in den kommenden Wochen lesen möchte. Diese Liste enthält sowohl Bücher, die ich jetzt schon besitze, als auch Bücher, die ich bei Amazon vorbestellt habe bzw. die in den nächsten Tagen eintrudeln sollten.

VFZ Leselist (08. Februar – 01. April 2012)

Bücher

  1. Tote lügen nicht – Kathy Reichs
  2. Der Fall Jane Eyre – Jasper Ffrode
  3. Red Glove – Holly Black
  4. Crossed – Ally Condie
  5.  The Splendor Falls – Rosemary Clement-Moore
  6. Impossible – Nancy Werlin
  7. Sea Change – Aimee Friedman
  8. A Touch Morbid – Leah Clifford
  9. Fracture – Megan Miranda
  10. Isartod – Harry Kämmerer
  11. Opfertod – Hanna Winter

E-Books

  1. Requiem – Jamie McGuire
  2. Anglefall – Susan Ee
  3. Brightest Kind of Darkness – P.T. Mitchelle
  4. Exiled – RaShelle Workman
  5. Ethereal – Addison Moore
  6. Blood Will Tell – Samantha Young
  7. Destined – Jessie Harrell

Seiten-zähl Challenge 2012

5 Jan

Nachdem es diese Challenge bereits 2010 und 2011 gab – und großen Anklang fand – hat Kathrin von Traumwelt eines Bücherwurms sich dazu entschieden, ihre „Seiten-zähl“-Challenge auch 2012 abzuhalten.

Darum geht’s:

Die Challenge geht vom 01. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2012. Setzt bitte eine Seitenzahl fest, die ihr im Laufe des nächsten Jahres bewältigen wollt. Ihr könnt die Zahl 2012 immer noch hochsetzen, wenn ihr merkt, dass es euch leichter fällt, als gedacht. Heruntersetzen ist leider danach nicht mehr möglich.

 Es gelten Bücher / Novellen / Kurzgeschichtensammlungen / Mangas / Graphic Novels etc. für die Challenge. Zeitschriften und Artikel gelten leider nicht. Hörbücher MITzuverwenden ist dagegen möglich, schaut einfach in einem Buch nach der Seitenzahl. Das gleiche gilt für eBooks – nehmt einfach die Seitenzahl, die Amazon bei der Taschenbuchausgabe (oder dem Hardcover, wenn es noch kein TB gibt) angibt..

Also im Prinzip wie bereits in den Vorjahren. Ich bin froh, dass es die Challenge auch in diesem Jahr wieder geben soll!

Für 2012 habe ich mir wieder vorgenommen 25.000 Seiten zu lesen. Letztes Jahr hab ich es nicht einmal annähernd geschafft, aber was soll’s. Ohne hohes Ziel, fehlt die Herausforderung – und wo wäre dann der Sinn? Meinen aktuellen Status erfahrt ihr dann natürlich immer hier ;-)

Challenge: I’m in … English – reloaded!

4 Jan

Im letzten Jahr bereits mitgemacht & auch dieses Jahr wieder. Da ich ja nun einmal das letzte halbe Jahr von 2011 gar nicht gepostet habe, fehlten da allerdings die Rezis um es wirklich als „abgeschlossen“ zu bezeichnen. Neues Jahr, neuer Vorsatz. Das englisch Lesen ist ja nun wirklich nicht das Problem (es gibt Monate, da denke ich, ich bräuchte eine „Ich bin in.. Deutsch“ Challenge). Aber genug davon. Veranstaltet wird es auch dieses mal von Katrin von Saiten und Nina von Libromanie

 

Die Regeln (weiterhin)

In jedem Monat (12 insgesamt ) muss mindestens ein Buch in englischer Sprache gelesen werden (ob es sich dabei um die Originalsprache des Buches handelt ist unerheblich). Damit sich ein positiver Effekt mit der regelmäßigen Sprachpraxis verbindet, muss für jedes Mal, wenn in einem Monat KEIN englisches Buch gelesen wird, ein weiteres englisches Buch gelesen werden (im schlimmsten Fall also ein Lesemarathon von 24 Büchern im Dezember 2012).
Um ausreichend Kenntnisse über das Buch nachzuweisen, soll jeweils eine Rezension verfasst werden (die aber auch – im Gegensatz zur Lektüre – in einem anderen Monat verfasst werden darf, also mindestens 12 Rezensionen bis 31.12.2012)

Jeder der ebenfalls gern seine Englischkenntnisse auffrischen/erhalten/verbessern möchte, darf sich uns gern anschließen. Hinterlasst bis zum 15.01.2012 einen Anmelde-Kommentar unter diesem Beitrag oder bei Nina und nehmt euch als Gedächtnisstütze das Challenge-Logo mit!

Ob es wieder etwas zu gewinnen gibt, werden wir im Laufe des Jahres noch entscheiden, aber die Chancen stehen gut.