Ich lebe, aber leider lese ich nicht.

29 Jun

Ich bin noch abwesender als ich es sonst schon bin – tut mir leid! In zwei Wochen geht das Semester zu Ende und das heißt, besonders dieses Jahr, nur eins: Stress! Zwar habe ich nur eine Klausur, aber dafür 3 Hausarbeiten. An sich ja kein großes Ding, aber wegen meinem Erasmus-Austausch nach Schottland muss ich das alles bis Ende Juli fertig haben – ohne dabei meinen Durchschnitt zu versauen. Das ist ein ganz schöner Druck, wenn ich meine Credits nicht bis zur Abreise habe, wird’s richtig kompliziert. Und mein Schnitt darf sich auch nicht großartig verschlechtern – deshalb stecke ich derzeit meine ganze Zeit ins Lernen und Recherchieren. Ich will da einfach echt nichts riskieren und mir das ganze unnötig schwer machen (oder am Ende noch komplett versauen =0).

Naja, ich wollte es nur schnell sagen, damit ihr Bescheid wisst. Ich denke, wenn meine Klausur am 10. Juli vorbei ist, werde ich auch wieder mehr Zeit haben. Aber jetzt komm ich ja eh nicht zum Vergnügungslesen – dafür liegen zu viele andere Sachen an. (Bsp. meine Literatur für die Anglistik Hausarbeit über „das Motiv der Französischen Revolution in der Gothic Fiction der britischen Romanik am Beispiel des 3. Kapitels aus Melmoth the Wanderer“ oder so ähnlich wird die Fragestellung wohl am Ende sein – yeahy 20 Seiten müssens werden.)

 Also, ich lebe, aber lese derzeit nichts worüber es sich zu berichten lohnt. Außer jemand ist interessiert an Zusammenfassungen zu Durkheim, Luhmann & CoKG mit Hinblick auf den historischen Wandel der Sozialstruktur? Dachte ich mir ^^

Advertisements

5 Antworten to “Ich lebe, aber leider lese ich nicht.”

  1. anlisunendlichegeschichte 29. Juni 2012 um 23.15 #

    Solche Zeiten kenne ich!

    Ich hab ja im Moment mehr Zeit als ich brauche….deshalb lese ich gerade richtig viel. ;)

    • philila 30. Juni 2012 um 01.11 #

      Und glaube mir, ich beneide dich! Gott, ich bin so froh, wenn meine Hausarbeiten geschrieben sind. Im August werde ich gar nichts machen (naja, außer aus meiner Wohnung ausziehen^^)

      • anlisunendlichegeschichte 30. Juni 2012 um 07.44 #

        Aber immerhin. Wenn ich an meine Semesterferien zurückdenke…es war IMMER stressig wegen der Hausarbeiten. Meistens dann schön 2-3 parallel schreiben….irgendwann wusste ich nicht mehr, wo mir der Kopf steht!

  2. buchstabentraeume 1. Juli 2012 um 18.38 #

    Du schaffst das schon! Und dann kommen auch wieder bessere Zeiten! :-D

    • philila 4. Juli 2012 um 12.15 #

      Das will ich doch hoffen :D Alles andere wäre ja unerträglich^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: