Rezension: Love of the Party von Lauren Barnholdt

20 Mai

Inhalt (von amazon.de übernommen)

One Party. Four Different Romances.

In FALLING HARD, Emily and Ashton couldn’t be more different. She’s quiet and sweet, he’s popular and outspoken. And when he flirts with her one night at the party she’s throwing, Emily knows she should stay away. It’s never a good idea to get involved with the hottest guy in school– you’re only setting yourself up for heartbreak.
But even though Ashton might come across as cool and confident, he can’t stop thinking about Emily. And by the end of the night, these two just might be falling hard…

In TELLING SECRETS, Brooke just wants to forget. About the weird stuff that’s going on with her family. About the fact that her best friend moved away right before their senior year. About the fact that lately, she hasn’t been able to feel much of anything.
And that’s what Aiden helps her to do — forget. So what if he’s kind of… unavailable? Everyone needs a bad boy, right?
Ry just wants to be with Brooke. He had a chance a long time ago, and he’s been pining for her ever since. And when he sees her with Aiden, he decides that some things have been kept secret long enough…

In GETTING CLOSE, Gabriella is afraid. Afraid of what it means to be in love with Landon, afraid of what it means to let herself fall for another person so completely.
Landon knows Gabriella’s scared, and he’s not about to give up on her. But will he be able to convince her that they’re meant to be?

In KISSING PERFECT, Brynn is completely broken-hearted, and the only reason she’s even going to Emily Mulally’s stupid party is to get revenge on her ex-boyfriend. So what if what she has planned is kind of sort of illegal? Aaron deserves it.
But when cute and popular Josh Noth catches her in the act, Brynn thinks she’s in trouble. Josh is a player, super popular, super hot, and known for being a little bit (read: a lot) of a kiss slut. So Brynn does her best to ignore the butterflies in her stomach, chalking it up to post-break-up craziness.
But Josh can’t stop thinking about Brynn. And suddenly, he doesn’t want to kiss any other girls. Ever. But will he be able to show her that he’s for real?

Meinung:

Eine Party und vier Liebesgeschichten. Ich will nicht weiter inhaltlich auf die Geschichten eingehen, da es Kurzgeschichten sind und wenn man noch mehr zum Inhalt sagt, braucht man sie eigentlich nicht mehr lesen. Ich bin ein Fan von Lauren Barnholdts Büchern (bspw. Aces Up oder Two-way Street) – ich habe fast jedes ihrer Young Adult Bücher gelesen und bin noch nie enttäuscht worden. Barnholdts Bücher sind einfach unterhaltsam – ihre Protagonisten sind witzig, schlagfertig und einfach liebenswert. Und genauso ist es bei diesen Kurzgeschichten auch – auf den wenigen Seiten (20-50 je nach Story) hat sie es geschafft mich direkt in den Bann zu ziehen. Denn mit ihren Charakteren kann man sich wunderbar identifizieren – sei es nun Emily, die eigentlich gar keine Lust hat Parties zu schmeißen und es nur ihrer Mutter zu liebe tut oder Brooke, die einfach genug von ihren Eltern hat oder Gabriella, die Angst davor hat dass ihr Freund sie verletzen wird oder eben Brynn, die gerade erst von ihrem Freund verlassen wurde und sich rächen will. Jeder der schon einmal auf einer Party war, wird die ein oder andere Situation schon einmal miterlebt haben.

Im Prinzip also nichts besonderes und als alleinstehende Geschichten wären sie das vielleicht auch wirklich nicht. Da diese vier Geschichten aber nun einmal alle auf der gleichen Party und zur gleichen Zeit stattfinden, macht das Lesen einfach unglaublich viel Spaß. Man liest die Geschichten der Reihe nach und Dinge, die in der einen Geschichte nur kurz  erwähnt werde, sind dann elementare Dinge einer der anderen Geschichten. Das hat mir wirklich gut gefallen, denn das gibt den Geschichten einen glaubhaften Rahmen und außerdem freue ich mich immer, wenn Geschichten ineinander greifen.

Zugegeben, die Geschichten folgen alle dem gleichen Muster und natürlich weiß man schon genau, was passieren wird – aber das hat mich gar nicht weiter gestört. Ich bin schließlich nicht an „Love of the Party“ mit der Erwartung von außergewöhnlichen Erzählungen rangegangen. Manchmal ist es einfach schön entspannend ein paar einfache, vorhersehbare Liebesgeschichten zu lesen – wenn man also eine kurzweilige Unterhaltung, mit garantiertem Happy End sucht, sind die Geschichten von „Love of the Party“ genau das richtige.

Fazit:

Von mir aus hätten die Geschichten gerne noch etwas länger sein können – aber wenn man bedenkt, dass es sich ja alles auf einer Party, also an einem Abend abspielt, kann man sie natürlich auch nicht zu lang machen. Wer Lauren Barnholdt mag, der wird auch an diesen Kurzgeschichten sehr viel Freude haben – und wer sie noch nicht kennt, dem bieten diese KGs einen optimalen Einstieg.

4/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: