Rezension: City of Lost Souls von Cassandra Clare

12 Mai

!!! Enthält keine CoLS Spoiler – allerdings solltest du die ersten vier Teile schon gelesen haben !!!

Das hier ist eigentlich keine richtige Rezension. Eine richtige Rezension ist einfach nicht möglich ohne Spoiler – und ich will diesen Spaß wirklich niemandem verderben! Deshalb auch keine Inhaltsangabe, keinen Klappentext oder sonstiges. Einfach nur eine Meinung ohne irgendwelche Inhalte.

Meine Meinung zu City of Lost Souls – spoilerfrei:

Was für ein Buch! Ich habe es vor ca. 1,5 Stunden fertig gelesen und bin eigentlich immer noch völlig sprachlos. Das Buch hat mich, wie ich es von Cassie Clare inzwischen eigentlich gewohnt bin, völlig fertig zurück gelassen. Auf den knapp 540 Seiten (zzgl. die Kurzgeschichte „A Dark Transformation“, die erzählt wie aus Jonathan Morgenstern Sebastion Verlac wurde) habe ich so ziemliche jede Emotion durchlebt, die man nur durchleben kann: Angst, Unruhe, Freude, Trauer, Unwissenheit… wer kein Neuling der Reihe ist, weiß wovon ich rede. Wie immer hat Cassie mich zum Lachen gebracht – ich liebe den beißenden Sarkasmus ihrer Protagonisten und natürlich kam dieser auch in CoLS nicht zu kurz (SPOILER: bspw. wenn Simon sich als (einfach markieren) „as sexually threatening as a goldfish“ bezeichnet). Und natürlich war ich auch wieder am Boden zerstört. Wie ginge es denn auch anders, schließlich setzt CoLS direkt nach City of Fallen Angels ein, d.h. Sebastian und Jace sind mit einander verbunden und verschwunden. Alle machen sich Sorgen und suchen nach ihnen und gehen dabei selbst große Risiken ein. Alle Beziehungen werden auf die Zerreißprobe gestellt, wie es bei Clares Bücher nun einmal so üblich ist.
Besonders spannend fand ich an CoLS jedoch, dass wir Sebastina (bzw. Jonathan Christopher Morgenstern) kennen lernen – und damit meine ich richtig kennen lernen. Er ist einfach ein, auf morbide Art, interssanter Charakter – und ich muss gestehen, dass ich ihn bis zum Ende nicht durchschaut habe. Erst durch die Kurzgeschichte „A Dark Transformation“ habe ich wirklich verstanden, was er denkt und wieso er handelt, wie er in bestimmten Situationen nun einmal handelt. Es ist einfach unglaublich fazinierend.
Wer sich vor City of Lost Souls noch frage „was soll der Titel?“ oder auch „Warum heißt das nächste City of Heavenly Fire“ – am Ende macht es mal wieder absolut Sinn.

Fazit: 

In typischer Clare Manier, hat mich City of Lost Souls mit nur einem Gedanken zurück gelassen: Wann erscheint endlich der nächste Teil? Die traurige Antwort lautet leider März 2014. Und jetzt frage ich mich: wie soll ich bis dahin nur durchhalten?

5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: