Rezension: Engel der Nacht von Becca Fitzpatrick

5 Sep

Klappentext

Als Patch in Bridgewater auftaucht, fühlt Nora Grey gleich, dass er anders ist als alle anderen. Seine tiefschwarzen Augen und sein geheimnisvolles Lächeln wirken so, als hätte er etwas zu verbergen. Dabei könnte sie ihn nur verfluchen, denn er weiß ganz genau, wie er sie zur Weißglut bringen kann mit diesem spöttischen Grinsen und seinen frechen Bemerkungen. Wer ist dieser provokante Unbekannte, der gleichzeitig so anziehend auf sie wirkt? Leicht macht Patch es Nora auf jeden Fall nicht, mehr über ihn herauszufinden. Immer wenn sie ihm Fragen stellt über seine Herkunft weicht er aus. Noch während  sie sich völlig im Unklaren ist, was sie von Patch halten soll, passieren ihr immer öfter merkwürdige Dinge. Sie glaubt, dass sie verfolgt wird, und eines Nachts, als sie in ihrem Auto nach Hause fährt, wird sie von einem Mann in einer Skimaske angegriffen. Hat Patch etwas mit diesen Vorfällen zu tun? Sie möchte es nicht glauben, denn je länger sie ihn kennt, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen und sucht seine Nähe. Ist er ihr Retter in der Nacht, oder geht eine düstere Gefahr von ihm aus, und sie sollte sich besser von ihm fernhalten? Doch dann erfährt sie eines Tages etwas Unglaubliches, und für Nora ist die Welt nicht mehr, wie sie vorher war …

Meinung

Zum Inhalt will ich eigentlich gar nichts weiter sagen, der Klappentext fast es schon ganz gut zusammen. Also was kann ich über „Engel der Nacht“ sagen… ich kann sagen, dass es mir gut gefallen hat. Ich mochte Nora sehr, denn sie ist sehr vorsichtig im Umgang mit Patch. Sie vertraut ihm nicht einfach blind, sondern zweifelt auch gerne Mal an seiner Aufrichtigkeit. Patch mag ich, weil er sehr geheimnisvoll ist und nicht sehr viel von sich preisgibt. Damit hat er mich in seinen Bann gezogen, denn der Wunsch mehr zu erfahren ist einfach zu groß. Außerdem fragt man sich die ganze Zeit, ob man ihm trauen kann oder nicht – ein großer Pluspunkt, denn ich persönlich mag es, wenn man nicht sofort weiß, was sich hinter der Fassade eines Protagonisten versteckt. Das steigert halt einfach die Spannung.
Eigentlich muss ich sagen, dass ich nur einen Charakter nicht mochte. Vee, Nora’s beste Freundin, fand ich schrecklich nervig! Aber das liegt an mir, ich mag ihren Charakter einfach nicht besonders – zu dem möchte ich allerdings auch nichts weiter sagen, weil ich ja nichts vorwegnehmen möchte.
Alle anderen Protagonisten fand ich sehr interessant und es war spannend ihre wahre Seite und Geschichte gemeinsam mit Nora aufzudecken.
Zur Story an sich kann ich sagen, dass mir der Plot gefallen hat. Ich kann nicht sagen, dass ich es super-toll fand, aber es war nicht schlecht. Die Geschichte kam etwas schleppend in Gang, dadurch, dass es lange Zeit nur darum ging, Patch auf die Schliche zu kommen. Dabei katapultiert Nora sich im Übrigen das ein oder andere Mal in eine leicht lächerliche (bzw. für sie peinliche) Situation – diese sind für den Leser jedoch sehr amüsant.
Abgesehen davon merke ich schon, wie ich eine Neigung für gefallene Engel entwickle – endlich keine Vampire mehr! Engel als Fantasywesen eröffnen doch mal wieder ganz neue Türen, neue Möglichkeiten und vor allem bringen sie neue, fantastische Ideen mit sich. „Engel der Nacht“ bildet da keine Ausnahme.

Fazit

Da „Engel der Nacht“ der Auftaktroman ist, verzeihe ich das etwas schleppende Vorankommen und hoffe, dass es im zweiten Teil (engl. Crescendo) etwas schneller zur Sache kommt. Bei dem, was bisher über den Nachfolger bekannt ist, habe ich da jedoch kaum Zweifel. Erscheinen soll Crescendo übrigens am 19. Oktober auf Englisch. Ich bin schon mächtig gespannt.

3/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: